Kundenstimmen

  • johannes

    johannes

    PIN: 161 Bewertungen: 395

    Lieber Johannes es ist jedes mal ein Traum mit dir zusprechen und wie immer sehr hilfreich dankeschön  LG. Alexandra

  • Gisela

    Gisela

    PIN: 142 Bewertungen: 673

    Immer eine ganz große Lebenshilfe. Herzlichen Dank. Dorothea

  • Carmen

    Carmen

    PIN: 103 Bewertungen: 11

    war sehr zufrieden , nettes Gespräch

  • Kate Eleani

    Kate Eleani

    PIN: 107 Bewertungen: 913

    Die beste einfach!!! So froh dich zu haben  ️ ️ ️

  • Miriam

    Miriam

    PIN: 101 Bewertungen: 146

    Danke für das sehr einfühlsame,ruhige und ehrliche Gespräch. Werde versuchen, Deinen Rat zu befolgen und freue mich, wenn die Vorhersage mit dem neuen HM im nächsten Jahr eintreffen sollte. Werde berichten. Bis bald und nochmals Danke!!!!

Empfehlungen

  • Elana-weisse Fee

    Elana-weisse Fee

    PIN: 148 Bewertungen: 46

    Erfolgsorientierte Beratung mit Zeitangaben auf Deutsch und Russisch!

  • johannes

    johannes

    PIN: 161 Bewertungen: 395

    International bekanntes Top-Medium , ALLERBESTE TREFFERRATE in allen Themen des Lebens SPEZIELL: Seelen-Verbindungen (Dual.Karma. usw) Jenseitskontakte, energetische Notfallhilfe in Krisensituationen, Trauerbegleitung und vieles mehr...

  • Cosma

    Cosma

    PIN: 140 Bewertungen: 9

    Top-Medium, spirituelle Soforthilfe, Telepathie, Gedanken und Gefühle lesen, Hellsehen ohne Hilfsmittel, Energiearbeit

  • Helena

    Helena

    PIN: 117 Bewertungen: 69

    Ich bin vom 01.bis zum 16. Juli 2018 nicht erreichbar Herzlichst Helena Kartenberatung mit den Lenormandkarten zu den Themen: Liebe, Partnerschaft, Finanzen und Beruf. Ich bin fast täglich zu unterschiedlichen Zeiten erreichbar. Sollte ich mal nicht da sein, bitte nutze den Rückruf.

  • Engel Aniko

    Engel Aniko

    PIN: 109 Bewertungen: 111

    ღ TV/Beraterin-MEDIUM schaut Tiefblickend,Paranormale Erscheinungen , Karma-Expertin, HELLSICHTIG mit und ohne HILFSMITTEL, PROFESSIONELLE, KARTENLEGERIN in-IHR- Buch des Lebens! ღ

Social Media

 

twitter-icon

facebook-icon

Instagram-icon

 google-icon

Wir sind für Sie da

Service-Line
06257 963 94 70
(Deutsches. Festnetz)

Status: Offline

Liebe Kunden.

Wir sind für Sie telefonisch zu erreichen:

Montags bis Donnerstag von 08:00 - 18:00 Uhr.

Sollte unser Service nicht besetzt sein nutzen Sie bitte unser Kontaktformular, senden Sie eine Email an:

info@inluminare.de

Ihr Team von inluminare.

 

  

 

Kräuterkunde

 

KräuterkundeDie richtigen Kräuter zum Ausräuchern sind das A und O.

Ausräuchern gehört nun schon seit Menschen gedenken in fast alle Kuluturen. Man sorgt mit dem Ausräuchern dafür, das alles negative neutralisiert wird. Räume z.B. sind voll von verschiedenen Energien, Emotionen und Schwingungen, denn dort halten sich meist viele unterschiedliche Menschen auf, die alle etwas zurücklassen.

In dieser Atmosphäre dann zu leben, ist für viele Menschen schon fast eine gesundheitliche Belastung. Denn in der Tat können diese negativen Energien zu Unstimmigkeiten in uns führen. Erst auf der psychischen Ebene und dadurch irgendwann auch auf der physischen Ebene ( körperlich).

Oft bemerkt man es selbst gar nicht, wie diese Engergien an einem ziehen. Man fühlt sie matt, erschöpft, schon bald ausgelaugt. Dann fragt man sich : " Was ist denn los ? " und findet keine Antwort. Oder der Schlaf ist nicht mehr erholsam, wenn denn an Schlaf überhaupt zu denken ist.

In einer Umgebung, die voll ist mit negativen Energien kommen wir selten zur Ruhe, es ist ein ständiges Störgefühl in uns, das es gilt zur Ruhe zu bringen. Hierfür eignet sich das Ausräuchern sehr gut, zumindest, wenn es " einfache" negative Energien sind.

Was man dafür braucht und wie man es anwendet, habe ich bereits im anderen Artikel Ausräuchern erklärt, so dass wir nun auf die zu benutzenden Kräuter zu sprechen kommen.

Hierzu ist zu sagen, das es zwei verschiedene Möglichkeiten gibt Kräuter auszuwählen

 

  1. Man lässt seine Intuition sprechen und wählt Kräuter nach Gefühl
  2. Man räuchert am Anfang nach einer Anleitung aus. in der sind dann meistens auch verschiedene Kräuter erwähnt.

 

Ich für meinen Teil räuchere nur nach Gefühl aus, was auch die Kräuterwahl mit einbezieht. ich muss dazu sagen, dass ich schon seit Jahrzehnten ausräuchere und mich daher auf meine Intuition verlasse.

Nun kommen wir zu den verschiedenen Kräutern. Ich spreche hier allerdings nicht alle an, das würde den Rahmen sprengen, doch die in meinen Augen "wichtigsten" werde ich jetzt aufzählen

 

  • weißer Weihrauch     sicher bei allen bekannt, es wird auch in Kirchen verwendet.Weihrauch ist eines der stärksten Kräuter gegen negative Energien. Es klärt den Raum so wie die Aura während des Räucherns. Weihrauch wird bei mir in jeder Räuchermischung verwendet

 

  • Beifuß                      eine Schamanenpflanze die bei der Klärung und Reinigung eingesetzt wird. Man sagt ihr auch nach, dass sie das Göttliche in uns öffnen kann und so spirituellen Wachstum fördert. Auch ist sie Hilfe Vergangenes zu verlassen um Neues anzunehmen. Ich verwende sie allerdings meistens zum Zweck der Klärung

 

  • Fichtennadeln    auch hier finden sich eine stark reinigende Wirkungen. Fichtennadeln besitzen neben der Reinigung auch die Wirkung der Karft und der Konzentration

 

  • Drachenblut         neben dem Weihrauch für mich das stärkste "Kraut" ( es ist Pulver) was es gegen negative Energien gibt

 

  • Mistel                     ein sehr starkes magisches Kraut, mit vielen Gesichtern. In erster Linie verwende ich es um schwere Energien zu bereinigen.     

 

  • Weißer Salbei          dieses starke klärende Kraut darf natürlich nicht fehlen. Salbei ist ein Muss als Ergänzung zu den bereits benannten Kräutern. Auch hier wird neben den Räumen die Aura gereinigt. Indianer verwende es zum Klären des Gestes, in Schwitzhütten und zum Vertreiben negativer Kräfte.

 

  • Wachholderbeeren   vertreiben schwarze Energien und bieten einen starken Schutz. Sie sind daher auch eine starke Ergänzung zu den anderen Kräutern.

 

Wie gesagt, die oben aufgeführten Kräuter sind ein Auszug aus der Masse die es im Grunde gibt. Ich habe mit ihnen die besten Erfahrungen gemacht und kann sagen, dass ich mit diesen Kräutern eine wirkliche Klärung erreicht habe. Ich habe sie meistens unterschiedlich miteinander gemischt. Es kam immer darauf an, was ich erreichen wollte. Eine einfache Raumreinigung oder eher eine allgemeine Reinigung, die auch die Auren der Bewohner klären kann.

Wenn ich die Räume als stark belastet empfunden habe, sind bei mir z.B. Weißer Weihrauch und Weißer  Salbei alleine zum Einsatz gekommen. Ich habe den Rauch dann ganz akribisch in jede Ecke verteilt und habe die Fenster etwas länger geschlossen gehalten.

Einige Pflanzen haben neben ihrer reinigenden Wirkung auch viele andere Wirkungen, wie den des Schutzes, was gerade bei negativen Angriffen / Schwarzmagie ein Muss ist.

Im nächsten Artikel werde ich auf diesen Bereich, andere Wirkungen, näher eingehen.

 

So sage ich bis hierhin: Ich wünsche euch eine schöne Zeit und eine gute Klärung

 

 

 

 

 

 


Zurück

Kräuterkunde

 

KräuterkundeDie richtigen Kräuter zum Ausräuchern sind das A und O.

Ausräuchern gehört nun schon seit Menschen gedenken in fast alle Kuluturen. Man sorgt mit dem Ausräuchern dafür, das alles negative neutralisiert wird. Räume z.B. sind voll von verschiedenen Energien, Emotionen und Schwingungen, denn dort halten sich meist viele unterschiedliche Menschen auf, die alle etwas zurücklassen.

In dieser Atmosphäre dann zu leben, ist für viele Menschen schon fast eine gesundheitliche Belastung. Denn in der Tat können diese negativen Energien zu Unstimmigkeiten in uns führen. Erst auf der psychischen Ebene und dadurch irgendwann auch auf der physischen Ebene ( körperlich).

Oft bemerkt man es selbst gar nicht, wie diese Engergien an einem ziehen. Man fühlt sie matt, erschöpft, schon bald ausgelaugt. Dann fragt man sich : " Was ist denn los ? " und findet keine Antwort. Oder der Schlaf ist nicht mehr erholsam, wenn denn an Schlaf überhaupt zu denken ist.

In einer Umgebung, die voll ist mit negativen Energien kommen wir selten zur Ruhe, es ist ein ständiges Störgefühl in uns, das es gilt zur Ruhe zu bringen. Hierfür eignet sich das Ausräuchern sehr gut, zumindest, wenn es " einfache" negative Energien sind.

Was man dafür braucht und wie man es anwendet, habe ich bereits im anderen Artikel Ausräuchern erklärt, so dass wir nun auf die zu benutzenden Kräuter zu sprechen kommen.

Hierzu ist zu sagen, das es zwei verschiedene Möglichkeiten gibt Kräuter auszuwählen

 

  1. Man lässt seine Intuition sprechen und wählt Kräuter nach Gefühl
  2. Man räuchert am Anfang nach einer Anleitung aus. in der sind dann meistens auch verschiedene Kräuter erwähnt.

 

Ich für meinen Teil räuchere nur nach Gefühl aus, was auch die Kräuterwahl mit einbezieht. ich muss dazu sagen, dass ich schon seit Jahrzehnten ausräuchere und mich daher auf meine Intuition verlasse.

Nun kommen wir zu den verschiedenen Kräutern. Ich spreche hier allerdings nicht alle an, das würde den Rahmen sprengen, doch die in meinen Augen "wichtigsten" werde ich jetzt aufzählen

 

  • weißer Weihrauch     sicher bei allen bekannt, es wird auch in Kirchen verwendet.Weihrauch ist eines der stärksten Kräuter gegen negative Energien. Es klärt den Raum so wie die Aura während des Räucherns. Weihrauch wird bei mir in jeder Räuchermischung verwendet

 

  • Beifuß                      eine Schamanenpflanze die bei der Klärung und Reinigung eingesetzt wird. Man sagt ihr auch nach, dass sie das Göttliche in uns öffnen kann und so spirituellen Wachstum fördert. Auch ist sie Hilfe Vergangenes zu verlassen um Neues anzunehmen. Ich verwende sie allerdings meistens zum Zweck der Klärung

 

  • Fichtennadeln    auch hier finden sich eine stark reinigende Wirkungen. Fichtennadeln besitzen neben der Reinigung auch die Wirkung der Karft und der Konzentration

 

  • Drachenblut         neben dem Weihrauch für mich das stärkste "Kraut" ( es ist Pulver) was es gegen negative Energien gibt

 

  • Mistel                     ein sehr starkes magisches Kraut, mit vielen Gesichtern. In erster Linie verwende ich es um schwere Energien zu bereinigen.     

 

  • Weißer Salbei          dieses starke klärende Kraut darf natürlich nicht fehlen. Salbei ist ein Muss als Ergänzung zu den bereits benannten Kräutern. Auch hier wird neben den Räumen die Aura gereinigt. Indianer verwende es zum Klären des Gestes, in Schwitzhütten und zum Vertreiben negativer Kräfte.

 

  • Wachholderbeeren   vertreiben schwarze Energien und bieten einen starken Schutz. Sie sind daher auch eine starke Ergänzung zu den anderen Kräutern.

 

Wie gesagt, die oben aufgeführten Kräuter sind ein Auszug aus der Masse die es im Grunde gibt. Ich habe mit ihnen die besten Erfahrungen gemacht und kann sagen, dass ich mit diesen Kräutern eine wirkliche Klärung erreicht habe. Ich habe sie meistens unterschiedlich miteinander gemischt. Es kam immer darauf an, was ich erreichen wollte. Eine einfache Raumreinigung oder eher eine allgemeine Reinigung, die auch die Auren der Bewohner klären kann.

Wenn ich die Räume als stark belastet empfunden habe, sind bei mir z.B. Weißer Weihrauch und Weißer  Salbei alleine zum Einsatz gekommen. Ich habe den Rauch dann ganz akribisch in jede Ecke verteilt und habe die Fenster etwas länger geschlossen gehalten.

Einige Pflanzen haben neben ihrer reinigenden Wirkung auch viele andere Wirkungen, wie den des Schutzes, was gerade bei negativen Angriffen / Schwarzmagie ein Muss ist.

Im nächsten Artikel werde ich auf diesen Bereich, andere Wirkungen, näher eingehen.

 

So sage ich bis hierhin: Ich wünsche euch eine schöne Zeit und eine gute Klärung

 

 

 

 

 

 


Zurück

Kräuterkunde

 

KräuterkundeDie richtigen Kräuter zum Ausräuchern sind das A und O.

Ausräuchern gehört nun schon seit Menschen gedenken in fast alle Kuluturen. Man sorgt mit dem Ausräuchern dafür, das alles negative neutralisiert wird. Räume z.B. sind voll von verschiedenen Energien, Emotionen und Schwingungen, denn dort halten sich meist viele unterschiedliche Menschen auf, die alle etwas zurücklassen.

In dieser Atmosphäre dann zu leben, ist für viele Menschen schon fast eine gesundheitliche Belastung. Denn in der Tat können diese negativen Energien zu Unstimmigkeiten in uns führen. Erst auf der psychischen Ebene und dadurch irgendwann auch auf der physischen Ebene ( körperlich).

Oft bemerkt man es selbst gar nicht, wie diese Engergien an einem ziehen. Man fühlt sie matt, erschöpft, schon bald ausgelaugt. Dann fragt man sich : " Was ist denn los ? " und findet keine Antwort. Oder der Schlaf ist nicht mehr erholsam, wenn denn an Schlaf überhaupt zu denken ist.

In einer Umgebung, die voll ist mit negativen Energien kommen wir selten zur Ruhe, es ist ein ständiges Störgefühl in uns, das es gilt zur Ruhe zu bringen. Hierfür eignet sich das Ausräuchern sehr gut, zumindest, wenn es " einfache" negative Energien sind.

Was man dafür braucht und wie man es anwendet, habe ich bereits im anderen Artikel Ausräuchern erklärt, so dass wir nun auf die zu benutzenden Kräuter zu sprechen kommen.

Hierzu ist zu sagen, das es zwei verschiedene Möglichkeiten gibt Kräuter auszuwählen

 

  1. Man lässt seine Intuition sprechen und wählt Kräuter nach Gefühl
  2. Man räuchert am Anfang nach einer Anleitung aus. in der sind dann meistens auch verschiedene Kräuter erwähnt.

 

Ich für meinen Teil räuchere nur nach Gefühl aus, was auch die Kräuterwahl mit einbezieht. ich muss dazu sagen, dass ich schon seit Jahrzehnten ausräuchere und mich daher auf meine Intuition verlasse.

Nun kommen wir zu den verschiedenen Kräutern. Ich spreche hier allerdings nicht alle an, das würde den Rahmen sprengen, doch die in meinen Augen "wichtigsten" werde ich jetzt aufzählen

 

  • weißer Weihrauch     sicher bei allen bekannt, es wird auch in Kirchen verwendet.Weihrauch ist eines der stärksten Kräuter gegen negative Energien. Es klärt den Raum so wie die Aura während des Räucherns. Weihrauch wird bei mir in jeder Räuchermischung verwendet

 

  • Beifuß                      eine Schamanenpflanze die bei der Klärung und Reinigung eingesetzt wird. Man sagt ihr auch nach, dass sie das Göttliche in uns öffnen kann und so spirituellen Wachstum fördert. Auch ist sie Hilfe Vergangenes zu verlassen um Neues anzunehmen. Ich verwende sie allerdings meistens zum Zweck der Klärung

 

  • Fichtennadeln    auch hier finden sich eine stark reinigende Wirkungen. Fichtennadeln besitzen neben der Reinigung auch die Wirkung der Karft und der Konzentration

 

  • Drachenblut         neben dem Weihrauch für mich das stärkste "Kraut" ( es ist Pulver) was es gegen negative Energien gibt

 

  • Mistel                     ein sehr starkes magisches Kraut, mit vielen Gesichtern. In erster Linie verwende ich es um schwere Energien zu bereinigen.     

 

  • Weißer Salbei          dieses starke klärende Kraut darf natürlich nicht fehlen. Salbei ist ein Muss als Ergänzung zu den bereits benannten Kräutern. Auch hier wird neben den Räumen die Aura gereinigt. Indianer verwende es zum Klären des Gestes, in Schwitzhütten und zum Vertreiben negativer Kräfte.

 

  • Wachholderbeeren   vertreiben schwarze Energien und bieten einen starken Schutz. Sie sind daher auch eine starke Ergänzung zu den anderen Kräutern.

 

Wie gesagt, die oben aufgeführten Kräuter sind ein Auszug aus der Masse die es im Grunde gibt. Ich habe mit ihnen die besten Erfahrungen gemacht und kann sagen, dass ich mit diesen Kräutern eine wirkliche Klärung erreicht habe. Ich habe sie meistens unterschiedlich miteinander gemischt. Es kam immer darauf an, was ich erreichen wollte. Eine einfache Raumreinigung oder eher eine allgemeine Reinigung, die auch die Auren der Bewohner klären kann.

Wenn ich die Räume als stark belastet empfunden habe, sind bei mir z.B. Weißer Weihrauch und Weißer  Salbei alleine zum Einsatz gekommen. Ich habe den Rauch dann ganz akribisch in jede Ecke verteilt und habe die Fenster etwas länger geschlossen gehalten.

Einige Pflanzen haben neben ihrer reinigenden Wirkung auch viele andere Wirkungen, wie den des Schutzes, was gerade bei negativen Angriffen / Schwarzmagie ein Muss ist.

Im nächsten Artikel werde ich auf diesen Bereich, andere Wirkungen, näher eingehen.

 

So sage ich bis hierhin: Ich wünsche euch eine schöne Zeit und eine gute Klärung

 

 

 

 

 

 


Zurück

Kräuterkunde

 

KräuterkundeDie richtigen Kräuter zum Ausräuchern sind das A und O.

Ausräuchern gehört nun schon seit Menschen gedenken in fast alle Kuluturen. Man sorgt mit dem Ausräuchern dafür, das alles negative neutralisiert wird. Räume z.B. sind voll von verschiedenen Energien, Emotionen und Schwingungen, denn dort halten sich meist viele unterschiedliche Menschen auf, die alle etwas zurücklassen.

In dieser Atmosphäre dann zu leben, ist für viele Menschen schon fast eine gesundheitliche Belastung. Denn in der Tat können diese negativen Energien zu Unstimmigkeiten in uns führen. Erst auf der psychischen Ebene und dadurch irgendwann auch auf der physischen Ebene ( körperlich).

Oft bemerkt man es selbst gar nicht, wie diese Engergien an einem ziehen. Man fühlt sie matt, erschöpft, schon bald ausgelaugt. Dann fragt man sich : " Was ist denn los ? " und findet keine Antwort. Oder der Schlaf ist nicht mehr erholsam, wenn denn an Schlaf überhaupt zu denken ist.

In einer Umgebung, die voll ist mit negativen Energien kommen wir selten zur Ruhe, es ist ein ständiges Störgefühl in uns, das es gilt zur Ruhe zu bringen. Hierfür eignet sich das Ausräuchern sehr gut, zumindest, wenn es " einfache" negative Energien sind.

Was man dafür braucht und wie man es anwendet, habe ich bereits im anderen Artikel Ausräuchern erklärt, so dass wir nun auf die zu benutzenden Kräuter zu sprechen kommen.

Hierzu ist zu sagen, das es zwei verschiedene Möglichkeiten gibt Kräuter auszuwählen

 

  1. Man lässt seine Intuition sprechen und wählt Kräuter nach Gefühl
  2. Man räuchert am Anfang nach einer Anleitung aus. in der sind dann meistens auch verschiedene Kräuter erwähnt.

 

Ich für meinen Teil räuchere nur nach Gefühl aus, was auch die Kräuterwahl mit einbezieht. ich muss dazu sagen, dass ich schon seit Jahrzehnten ausräuchere und mich daher auf meine Intuition verlasse.

Nun kommen wir zu den verschiedenen Kräutern. Ich spreche hier allerdings nicht alle an, das würde den Rahmen sprengen, doch die in meinen Augen "wichtigsten" werde ich jetzt aufzählen

 

  • weißer Weihrauch     sicher bei allen bekannt, es wird auch in Kirchen verwendet.Weihrauch ist eines der stärksten Kräuter gegen negative Energien. Es klärt den Raum so wie die Aura während des Räucherns. Weihrauch wird bei mir in jeder Räuchermischung verwendet

 

  • Beifuß                      eine Schamanenpflanze die bei der Klärung und Reinigung eingesetzt wird. Man sagt ihr auch nach, dass sie das Göttliche in uns öffnen kann und so spirituellen Wachstum fördert. Auch ist sie Hilfe Vergangenes zu verlassen um Neues anzunehmen. Ich verwende sie allerdings meistens zum Zweck der Klärung

 

  • Fichtennadeln    auch hier finden sich eine stark reinigende Wirkungen. Fichtennadeln besitzen neben der Reinigung auch die Wirkung der Karft und der Konzentration

 

  • Drachenblut         neben dem Weihrauch für mich das stärkste "Kraut" ( es ist Pulver) was es gegen negative Energien gibt

 

  • Mistel                     ein sehr starkes magisches Kraut, mit vielen Gesichtern. In erster Linie verwende ich es um schwere Energien zu bereinigen.     

 

  • Weißer Salbei          dieses starke klärende Kraut darf natürlich nicht fehlen. Salbei ist ein Muss als Ergänzung zu den bereits benannten Kräutern. Auch hier wird neben den Räumen die Aura gereinigt. Indianer verwende es zum Klären des Gestes, in Schwitzhütten und zum Vertreiben negativer Kräfte.

 

  • Wachholderbeeren   vertreiben schwarze Energien und bieten einen starken Schutz. Sie sind daher auch eine starke Ergänzung zu den anderen Kräutern.

 

Wie gesagt, die oben aufgeführten Kräuter sind ein Auszug aus der Masse die es im Grunde gibt. Ich habe mit ihnen die besten Erfahrungen gemacht und kann sagen, dass ich mit diesen Kräutern eine wirkliche Klärung erreicht habe. Ich habe sie meistens unterschiedlich miteinander gemischt. Es kam immer darauf an, was ich erreichen wollte. Eine einfache Raumreinigung oder eher eine allgemeine Reinigung, die auch die Auren der Bewohner klären kann.

Wenn ich die Räume als stark belastet empfunden habe, sind bei mir z.B. Weißer Weihrauch und Weißer  Salbei alleine zum Einsatz gekommen. Ich habe den Rauch dann ganz akribisch in jede Ecke verteilt und habe die Fenster etwas länger geschlossen gehalten.

Einige Pflanzen haben neben ihrer reinigenden Wirkung auch viele andere Wirkungen, wie den des Schutzes, was gerade bei negativen Angriffen / Schwarzmagie ein Muss ist.

Im nächsten Artikel werde ich auf diesen Bereich, andere Wirkungen, näher eingehen.

 

So sage ich bis hierhin: Ich wünsche euch eine schöne Zeit und eine gute Klärung

 

 

 

 

 

 


Zurück

Kräuterkunde

 

KräuterkundeDie richtigen Kräuter zum Ausräuchern sind das A und O.

Ausräuchern gehört nun schon seit Menschen gedenken in fast alle Kuluturen. Man sorgt mit dem Ausräuchern dafür, das alles negative neutralisiert wird. Räume z.B. sind voll von verschiedenen Energien, Emotionen und Schwingungen, denn dort halten sich meist viele unterschiedliche Menschen auf, die alle etwas zurücklassen.

In dieser Atmosphäre dann zu leben, ist für viele Menschen schon fast eine gesundheitliche Belastung. Denn in der Tat können diese negativen Energien zu Unstimmigkeiten in uns führen. Erst auf der psychischen Ebene und dadurch irgendwann auch auf der physischen Ebene ( körperlich).

Oft bemerkt man es selbst gar nicht, wie diese Engergien an einem ziehen. Man fühlt sie matt, erschöpft, schon bald ausgelaugt. Dann fragt man sich : " Was ist denn los ? " und findet keine Antwort. Oder der Schlaf ist nicht mehr erholsam, wenn denn an Schlaf überhaupt zu denken ist.

In einer Umgebung, die voll ist mit negativen Energien kommen wir selten zur Ruhe, es ist ein ständiges Störgefühl in uns, das es gilt zur Ruhe zu bringen. Hierfür eignet sich das Ausräuchern sehr gut, zumindest, wenn es " einfache" negative Energien sind.

Was man dafür braucht und wie man es anwendet, habe ich bereits im anderen Artikel Ausräuchern erklärt, so dass wir nun auf die zu benutzenden Kräuter zu sprechen kommen.

Hierzu ist zu sagen, das es zwei verschiedene Möglichkeiten gibt Kräuter auszuwählen

 

  1. Man lässt seine Intuition sprechen und wählt Kräuter nach Gefühl
  2. Man räuchert am Anfang nach einer Anleitung aus. in der sind dann meistens auch verschiedene Kräuter erwähnt.

 

Ich für meinen Teil räuchere nur nach Gefühl aus, was auch die Kräuterwahl mit einbezieht. ich muss dazu sagen, dass ich schon seit Jahrzehnten ausräuchere und mich daher auf meine Intuition verlasse.

Nun kommen wir zu den verschiedenen Kräutern. Ich spreche hier allerdings nicht alle an, das würde den Rahmen sprengen, doch die in meinen Augen "wichtigsten" werde ich jetzt aufzählen

 

  • weißer Weihrauch     sicher bei allen bekannt, es wird auch in Kirchen verwendet.Weihrauch ist eines der stärksten Kräuter gegen negative Energien. Es klärt den Raum so wie die Aura während des Räucherns. Weihrauch wird bei mir in jeder Räuchermischung verwendet

 

  • Beifuß                      eine Schamanenpflanze die bei der Klärung und Reinigung eingesetzt wird. Man sagt ihr auch nach, dass sie das Göttliche in uns öffnen kann und so spirituellen Wachstum fördert. Auch ist sie Hilfe Vergangenes zu verlassen um Neues anzunehmen. Ich verwende sie allerdings meistens zum Zweck der Klärung

 

  • Fichtennadeln    auch hier finden sich eine stark reinigende Wirkungen. Fichtennadeln besitzen neben der Reinigung auch die Wirkung der Karft und der Konzentration

 

  • Drachenblut         neben dem Weihrauch für mich das stärkste "Kraut" ( es ist Pulver) was es gegen negative Energien gibt

 

  • Mistel                     ein sehr starkes magisches Kraut, mit vielen Gesichtern. In erster Linie verwende ich es um schwere Energien zu bereinigen.     

 

  • Weißer Salbei          dieses starke klärende Kraut darf natürlich nicht fehlen. Salbei ist ein Muss als Ergänzung zu den bereits benannten Kräutern. Auch hier wird neben den Räumen die Aura gereinigt. Indianer verwende es zum Klären des Gestes, in Schwitzhütten und zum Vertreiben negativer Kräfte.

 

  • Wachholderbeeren   vertreiben schwarze Energien und bieten einen starken Schutz. Sie sind daher auch eine starke Ergänzung zu den anderen Kräutern.

 

Wie gesagt, die oben aufgeführten Kräuter sind ein Auszug aus der Masse die es im Grunde gibt. Ich habe mit ihnen die besten Erfahrungen gemacht und kann sagen, dass ich mit diesen Kräutern eine wirkliche Klärung erreicht habe. Ich habe sie meistens unterschiedlich miteinander gemischt. Es kam immer darauf an, was ich erreichen wollte. Eine einfache Raumreinigung oder eher eine allgemeine Reinigung, die auch die Auren der Bewohner klären kann.

Wenn ich die Räume als stark belastet empfunden habe, sind bei mir z.B. Weißer Weihrauch und Weißer  Salbei alleine zum Einsatz gekommen. Ich habe den Rauch dann ganz akribisch in jede Ecke verteilt und habe die Fenster etwas länger geschlossen gehalten.

Einige Pflanzen haben neben ihrer reinigenden Wirkung auch viele andere Wirkungen, wie den des Schutzes, was gerade bei negativen Angriffen / Schwarzmagie ein Muss ist.

Im nächsten Artikel werde ich auf diesen Bereich, andere Wirkungen, näher eingehen.

 

So sage ich bis hierhin: Ich wünsche euch eine schöne Zeit und eine gute Klärung

 

 

 

 

 

 


Zurück

Kräuterkunde

 

KräuterkundeDie richtigen Kräuter zum Ausräuchern sind das A und O.

Ausräuchern gehört nun schon seit Menschen gedenken in fast alle Kuluturen. Man sorgt mit dem Ausräuchern dafür, das alles negative neutralisiert wird. Räume z.B. sind voll von verschiedenen Energien, Emotionen und Schwingungen, denn dort halten sich meist viele unterschiedliche Menschen auf, die alle etwas zurücklassen.

In dieser Atmosphäre dann zu leben, ist für viele Menschen schon fast eine gesundheitliche Belastung. Denn in der Tat können diese negativen Energien zu Unstimmigkeiten in uns führen. Erst auf der psychischen Ebene und dadurch irgendwann auch auf der physischen Ebene ( körperlich).

Oft bemerkt man es selbst gar nicht, wie diese Engergien an einem ziehen. Man fühlt sie matt, erschöpft, schon bald ausgelaugt. Dann fragt man sich : " Was ist denn los ? " und findet keine Antwort. Oder der Schlaf ist nicht mehr erholsam, wenn denn an Schlaf überhaupt zu denken ist.

In einer Umgebung, die voll ist mit negativen Energien kommen wir selten zur Ruhe, es ist ein ständiges Störgefühl in uns, das es gilt zur Ruhe zu bringen. Hierfür eignet sich das Ausräuchern sehr gut, zumindest, wenn es " einfache" negative Energien sind.

Was man dafür braucht und wie man es anwendet, habe ich bereits im anderen Artikel Ausräuchern erklärt, so dass wir nun auf die zu benutzenden Kräuter zu sprechen kommen.

Hierzu ist zu sagen, das es zwei verschiedene Möglichkeiten gibt Kräuter auszuwählen

 

  1. Man lässt seine Intuition sprechen und wählt Kräuter nach Gefühl
  2. Man räuchert am Anfang nach einer Anleitung aus. in der sind dann meistens auch verschiedene Kräuter erwähnt.

 

Ich für meinen Teil räuchere nur nach Gefühl aus, was auch die Kräuterwahl mit einbezieht. ich muss dazu sagen, dass ich schon seit Jahrzehnten ausräuchere und mich daher auf meine Intuition verlasse.

Nun kommen wir zu den verschiedenen Kräutern. Ich spreche hier allerdings nicht alle an, das würde den Rahmen sprengen, doch die in meinen Augen "wichtigsten" werde ich jetzt aufzählen

 

  • weißer Weihrauch     sicher bei allen bekannt, es wird auch in Kirchen verwendet.Weihrauch ist eines der stärksten Kräuter gegen negative Energien. Es klärt den Raum so wie die Aura während des Räucherns. Weihrauch wird bei mir in jeder Räuchermischung verwendet

 

  • Beifuß                      eine Schamanenpflanze die bei der Klärung und Reinigung eingesetzt wird. Man sagt ihr auch nach, dass sie das Göttliche in uns öffnen kann und so spirituellen Wachstum fördert. Auch ist sie Hilfe Vergangenes zu verlassen um Neues anzunehmen. Ich verwende sie allerdings meistens zum Zweck der Klärung

 

  • Fichtennadeln    auch hier finden sich eine stark reinigende Wirkungen. Fichtennadeln besitzen neben der Reinigung auch die Wirkung der Karft und der Konzentration

 

  • Drachenblut         neben dem Weihrauch für mich das stärkste "Kraut" ( es ist Pulver) was es gegen negative Energien gibt

 

  • Mistel                     ein sehr starkes magisches Kraut, mit vielen Gesichtern. In erster Linie verwende ich es um schwere Energien zu bereinigen.     

 

  • Weißer Salbei          dieses starke klärende Kraut darf natürlich nicht fehlen. Salbei ist ein Muss als Ergänzung zu den bereits benannten Kräutern. Auch hier wird neben den Räumen die Aura gereinigt. Indianer verwende es zum Klären des Gestes, in Schwitzhütten und zum Vertreiben negativer Kräfte.

 

  • Wachholderbeeren   vertreiben schwarze Energien und bieten einen starken Schutz. Sie sind daher auch eine starke Ergänzung zu den anderen Kräutern.

 

Wie gesagt, die oben aufgeführten Kräuter sind ein Auszug aus der Masse die es im Grunde gibt. Ich habe mit ihnen die besten Erfahrungen gemacht und kann sagen, dass ich mit diesen Kräutern eine wirkliche Klärung erreicht habe. Ich habe sie meistens unterschiedlich miteinander gemischt. Es kam immer darauf an, was ich erreichen wollte. Eine einfache Raumreinigung oder eher eine allgemeine Reinigung, die auch die Auren der Bewohner klären kann.

Wenn ich die Räume als stark belastet empfunden habe, sind bei mir z.B. Weißer Weihrauch und Weißer  Salbei alleine zum Einsatz gekommen. Ich habe den Rauch dann ganz akribisch in jede Ecke verteilt und habe die Fenster etwas länger geschlossen gehalten.

Einige Pflanzen haben neben ihrer reinigenden Wirkung auch viele andere Wirkungen, wie den des Schutzes, was gerade bei negativen Angriffen / Schwarzmagie ein Muss ist.

Im nächsten Artikel werde ich auf diesen Bereich, andere Wirkungen, näher eingehen.

 

So sage ich bis hierhin: Ich wünsche euch eine schöne Zeit und eine gute Klärung

 

 

 

 

 

 


Zurück

Kräuterkunde

 

KräuterkundeDie richtigen Kräuter zum Ausräuchern sind das A und O.

Ausräuchern gehört nun schon seit Menschen gedenken in fast alle Kuluturen. Man sorgt mit dem Ausräuchern dafür, das alles negative neutralisiert wird. Räume z.B. sind voll von verschiedenen Energien, Emotionen und Schwingungen, denn dort halten sich meist viele unterschiedliche Menschen auf, die alle etwas zurücklassen.

In dieser Atmosphäre dann zu leben, ist für viele Menschen schon fast eine gesundheitliche Belastung. Denn in der Tat können diese negativen Energien zu Unstimmigkeiten in uns führen. Erst auf der psychischen Ebene und dadurch irgendwann auch auf der physischen Ebene ( körperlich).

Oft bemerkt man es selbst gar nicht, wie diese Engergien an einem ziehen. Man fühlt sie matt, erschöpft, schon bald ausgelaugt. Dann fragt man sich : " Was ist denn los ? " und findet keine Antwort. Oder der Schlaf ist nicht mehr erholsam, wenn denn an Schlaf überhaupt zu denken ist.

In einer Umgebung, die voll ist mit negativen Energien kommen wir selten zur Ruhe, es ist ein ständiges Störgefühl in uns, das es gilt zur Ruhe zu bringen. Hierfür eignet sich das Ausräuchern sehr gut, zumindest, wenn es " einfache" negative Energien sind.

Was man dafür braucht und wie man es anwendet, habe ich bereits im anderen Artikel Ausräuchern erklärt, so dass wir nun auf die zu benutzenden Kräuter zu sprechen kommen.

Hierzu ist zu sagen, das es zwei verschiedene Möglichkeiten gibt Kräuter auszuwählen

 

  1. Man lässt seine Intuition sprechen und wählt Kräuter nach Gefühl
  2. Man räuchert am Anfang nach einer Anleitung aus. in der sind dann meistens auch verschiedene Kräuter erwähnt.

 

Ich für meinen Teil räuchere nur nach Gefühl aus, was auch die Kräuterwahl mit einbezieht. ich muss dazu sagen, dass ich schon seit Jahrzehnten ausräuchere und mich daher auf meine Intuition verlasse.

Nun kommen wir zu den verschiedenen Kräutern. Ich spreche hier allerdings nicht alle an, das würde den Rahmen sprengen, doch die in meinen Augen "wichtigsten" werde ich jetzt aufzählen

 

  • weißer Weihrauch     sicher bei allen bekannt, es wird auch in Kirchen verwendet.Weihrauch ist eines der stärksten Kräuter gegen negative Energien. Es klärt den Raum so wie die Aura während des Räucherns. Weihrauch wird bei mir in jeder Räuchermischung verwendet

 

  • Beifuß                      eine Schamanenpflanze die bei der Klärung und Reinigung eingesetzt wird. Man sagt ihr auch nach, dass sie das Göttliche in uns öffnen kann und so spirituellen Wachstum fördert. Auch ist sie Hilfe Vergangenes zu verlassen um Neues anzunehmen. Ich verwende sie allerdings meistens zum Zweck der Klärung

 

  • Fichtennadeln    auch hier finden sich eine stark reinigende Wirkungen. Fichtennadeln besitzen neben der Reinigung auch die Wirkung der Karft und der Konzentration

 

  • Drachenblut         neben dem Weihrauch für mich das stärkste "Kraut" ( es ist Pulver) was es gegen negative Energien gibt

 

  • Mistel                     ein sehr starkes magisches Kraut, mit vielen Gesichtern. In erster Linie verwende ich es um schwere Energien zu bereinigen.     

 

  • Weißer Salbei          dieses starke klärende Kraut darf natürlich nicht fehlen. Salbei ist ein Muss als Ergänzung zu den bereits benannten Kräutern. Auch hier wird neben den Räumen die Aura gereinigt. Indianer verwende es zum Klären des Gestes, in Schwitzhütten und zum Vertreiben negativer Kräfte.

 

  • Wachholderbeeren   vertreiben schwarze Energien und bieten einen starken Schutz. Sie sind daher auch eine starke Ergänzung zu den anderen Kräutern.

 

Wie gesagt, die oben aufgeführten Kräuter sind ein Auszug aus der Masse die es im Grunde gibt. Ich habe mit ihnen die besten Erfahrungen gemacht und kann sagen, dass ich mit diesen Kräutern eine wirkliche Klärung erreicht habe. Ich habe sie meistens unterschiedlich miteinander gemischt. Es kam immer darauf an, was ich erreichen wollte. Eine einfache Raumreinigung oder eher eine allgemeine Reinigung, die auch die Auren der Bewohner klären kann.

Wenn ich die Räume als stark belastet empfunden habe, sind bei mir z.B. Weißer Weihrauch und Weißer  Salbei alleine zum Einsatz gekommen. Ich habe den Rauch dann ganz akribisch in jede Ecke verteilt und habe die Fenster etwas länger geschlossen gehalten.

Einige Pflanzen haben neben ihrer reinigenden Wirkung auch viele andere Wirkungen, wie den des Schutzes, was gerade bei negativen Angriffen / Schwarzmagie ein Muss ist.

Im nächsten Artikel werde ich auf diesen Bereich, andere Wirkungen, näher eingehen.

 

So sage ich bis hierhin: Ich wünsche euch eine schöne Zeit und eine gute Klärung

 

 

 

 

 

 


Zurück